Aktuelles: Vom Dunkel ins Licht - Frauen der Reformation

"Vom Dunkel ins Licht – Frauen der Reformation im süddeutschen Raum" - Ausstellung im Münster vom 21.10.-4.11.2018Lange Zeit wurde das Thema Frauen und Reformation vernachlässigt. Dabei war die Reformation in den frühen 20er Jahren des 16. Jahrhunderts keine Gelehrten-, sondern eine Massenbewegung. Sie bot Frauen vielfältige Möglichkeiten der Mitwirkung. Als Schriftstellerinnen, Adelige, Nonnen, Stifterinnen und einfache Frauen trugen sie auf ihre Art zur Kirchenerneuerung bei. Viele Frauen waren in ihrem Engagement für die Sache Luthers hochmotiviert, kreativ und zuweilen radikal. Jedenfalls standen sie den Männern in nichts nach.
Die von der Fachstelle für Frauenarbeit in der Evang.-Luth. Kirche in Bayern konzipierte Wanderausstellung holt Frauen der Reformation „Vom Dunkel ins Licht“. Auf 15 Roll-Ups werden Frauen und ihr vielfältiges Mitwirken an der Reformation vor allem im süddeutschen Raum gezeigt.