Stationenweg für Kinder

An insgesamt 7 Stationen können im Münster Groß und Klein die Weihnachtsgeschichte(n) der Bibel miterleben. Dabei begegnet man Engeln, schlüpft in die Rolle der Hirten im Stall und folgt mit den drei Königen dem Weihnachtsstern. An jeder Station gibt es eine kleine Aktion sowie die biblische Weihnachtsgeschichte in Nacherzählung oder im biblischen Originaltext. Besonderes Highlight sind zwei neu geschaffene Bilder Jens Knaudts, die eine wichtige Rolle spielen, sowie eine Krippenspielkulisse, die für ganz besondere Weihnachtsfamilienfotos genutzt werden kann. Jeweils drei Stationen befinden sich im vorderen Teil des Münster (Chorbereich) sowie im hinteren Teil des Münsters (Gräberbereich / Langhaus). Eine weitere Station für Erwachsene lädt an der Weihnachtskrippe zur Meditation ein. Herzliche Einladung an alle, die Weihnachtsgeschichte so ganz neu zu erleben.

Bild Stationenweg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bitte um Mithilfe: Kunstwerk aus Heilsbronner Münster am 2. Weihnachtstag gestohlen

 

Bild Jens Knaudt

Am 26.12. (2. Weihnachtstag) wurde aus dem Münster ein Bild des Heilsbronner Künstlers Jens Knaudt gestohlen. Es war Bestandteil eines Stationenweges im Münster, an dem man seit dem 24.12. an insgesamt sechs Stationen die biblischen Weihnachtsgeschichten interaktiv miterleben kann. Das 2020 entstandene Kunstwerk mit dem Titel „Aufbruch II – tritt aus dem Schatten“ (Mischtechnik, Maße mit Rahmen: 54x70 cm) stand an der letzten Station im nördlichen Seitenchor. Es wurde sehr wahrscheinlich am 26.12. zwischen 11.45 Uhr und 12.00 Uhr entwendet, da nur zu dieser Zeit das Münster kurz unbeaufsichtigt war. Es war mit einem Draht an einer Staffelei befestigt und wurde gewaltsam losgerissen. Ein zweites ebenfalls zum Stationenweg gehörendes Bild Knaudts wurde sicherheitshalber abgebaut. Der Stationenweg kann dennoch weiter besichtigt werden. Der Vorfall wurde der Polizei angezeigt. Hinweise zum Vorfall werden gern im evangelischen Pfarramt (Tel.: 09872 1297) oder bei der Heilsbronner Polizeiinspektion (Tel.: 09872 97170) entgegen genommen.